Zoe S. RosaryEyaland-Trilogie

Schauplatz Eyaland - Jårrland, Lavland, Södvigi - Zoe S- Rosary

Schauplatz Eyaland (Teil 1) | Jårrland


Die Schauplätze in Eyaland

Eyaland ist in drei große Landabschnitte unterteilt: Jårrland, Lavland und Södland. Alle drei Provinzen habe ich dir auf der Seite zu Eyaland klimatisch und kulturell charakterisiert. In diesem Blogbeitrag stelle ich dir die speziellen Schauplätze in Eyaland vor, an welchen die Haupthandlung stattfindet. Meistens ist das Setting viel ausgearbeiteter, als ich es im Buch verwenden kann. Aus diesem Grunde lohnt es sich, die Schauplätze in einem Blogbeitrag genauer zu betrachten. Ich habe die Schauplätze nach den Provinzen sortiert und beginnen werde ich mit dem Schauplatz Eyaland - Jårrland, der nördlichsten Provinz Eyalands. In einem separaten Blogbeitrag stelle ich dir die anderen Schauplätze vor.

Die Schauplätze in Jårrland

Ich stelle dir sechs Schauplätze in Jårrland vor. Norwegen diente mir als Inspiration für die Landschaft in Nordjårrland. So ist die Westküste mit Fjorden durchzogen und die Berge felsig. Südjårrland ist nicht mehr ganz zu felsig und gleicht eher der Landschaft vom schwedischen Lappland bzw. Irland. Wald und hügelige Wiesen wechseln sich ab.

Die Nebel der Tvibura Fjålls und der Stunsjö
Schauplätze in Eyaland  Fantasy Trilogie von Zoe S. Rosary

„Zwei im Nebel verborgene Berge, deren Gipfel ich nicht sehen konnte.“ - aus „Der Herz der Sväreos“, Kapitel 1

Die Tvibura Fjålls heißen übersetzt Zwillingsberge. Es sind zwei Berge im Herzen der nordischen Provinz Jårrland. Sie sind umgeben von undurchdringbarem Nebel. Immer! Zu jeder Jahreszeit. Zu jeder Tageszeit. Niemand hat sie je betreten und sie lebend verlassen. Um diese Nebel wirken viele Gerüchte und Legenden. Niemand weiß, ob sie wahr sind. Niemand weiß, warum die Nebel existieren, denn sie sind einem Ereignis aus tiefster Vergangenheit geschuldet. Dieses Ereignis sorgte dafür, warum Eyaland sich gesellschaftlich und politisch so entwickelt hat, wie du es zu Beginn der Buchreihe vorfindest. Was konkret dieses Ereignis war, erfährst du im dritten Band „Die Nebel der Tvibura Fjålls“.

Nördlich grenzt der Stunsjö an die Nebel der Tvibura Fjålls an. Der Stunsjö ist ein riesiger Bergsee, aus dem der Blåkraft entspringt und sich seinen Weg bis zum Meer sucht. Welche Rolle der Stunsjö als einer der Schauplätze in Eyland - Jårrland im Geschehen spielt, erfährst du in „Der Kuss der Kälte“.

Der Jarro-Clan
Jarro-Clan - Eyaland Buchreihe

Der Jarro-Clan gehört zu den drei Südclans in der Provinz Jårrland. Der Clan liegt an einem Bach bzw. einem Mini-Fluss, umgeben von nordischen Nadelwäldern. Die Berge sind in Südjårrland nicht mehr ganz so felsig und riesig wie im Norden. Es gibt weite Wiesen für die Schafzucht und Landwirtschaft.

Im Dorfzentrum befindet sich ein altes Steinkreuz, das reich mit Ornamenten verziert ist. In der Mitte des Steinkreuzes ist ein Bergkristall integriert. Niemand weiß, wer diese Steinkreuze errichtet hat. Sie sind alt und verwittert, stellenweise auch von Moos überzogen. Um diese Kreuze werden viele Gerüchte und Legenden erzählt. Warum es die Kreuze gibt, erfährst du im dritten Band „Die Nebel der Tvibura Fjålls“.

Das Dorf besteht aus einer kleinen Kapelle mit einem Friedhof, einer Schule, einer Pferdezucht mit einem Reitplatz, einem Bäcker, einer Schmiede, einer Poststelle und noch vieles mehr. Alle haben ihr Haus um das Dorfzentrum gebaut. Gepflasterte Wege gibt es nicht.

Der Einzige, der außerhalb des Dorfes wohnt, ist der alte McBright mit seinen Schafen. Um ihn zu erreichen, braucht man ca. 1 Stunde zu Pferd. Seine Hütte befindet sich an einem Waldrand.

Der Birkenhain
Eyaland Schauplatz - Jårrland - Zoe S- Rosary

Der Birkenhain ist nur sehr kleiner am Rande vermerkter Schauplatz in Eyaland - Jårrland, den man leicht überliest. Aber er ist ein sehr wichtiger Ort.

„Ich konnte förmlich fühlen, wie sich die Umgebung änderte. Ein Birkenhain bildete sich. Die Kleidung der Prinzessin veränderte sich...“ - aus „Das Herz der Sväreos“ Kapitel 3

Birken wachsen meist an feuchten Wiesen und auch in dieser Buchreihe ist ein Bachlauf in der Nähe. Wo sich der Birkenhain befindet, verrate ich dir allerdings nicht. Er findet seine tragende Rolle in „Die Nebel der Tvibura Fjålls“. Vorher wird das Geheimnis des Birkenhains nicht gelüftet.

Die Mine
Schauplätze - Mine - Zoe S. Rosary

In der Mine wird Eisenerz abgebaut, was für die Metallverarbeitung wichtig ist. Doch die Arbeiter in der Mine sind nicht freiwillig dort. Die Mine wird in den ersten beiden Bänden der Buchreihe als Arbeitslager verwendet. Dort werden Jårrländer hingeschickt, die sich nicht an die Gesetze Kastellinas halten oder der Königin ein Dorn im Auge sind. Sie verrichten dort Strafarbeit für eine gewisse Zeit und werden nicht für ihre Arbeitsleistung bezahlt. Das Eisenerz wird in ganz Eyaland benötigt und weiterverarbeitet. Eine weitere Mine am Schauplatz Eyland - Jårrland gibt es nicht.

Der Mineneingang liegt nördlich mit Blick auf einen Fjord. Westlich von der Mine gibt es einen weiteren Übergang nach Lavland. Die Mine ist alt. Sie diente Elisara und dem überlebenden Volk in den Jahren der Besinnung als Zufluchtsort, der sie vor radioaktiver Strahlung schützte. Leider wurde die Mine nicht weiter gesichert oder ausgebaut. Sie ist baufällig und oft geschehen Unfälle, in denen sich die Jårrländer verletzen oder tödlich verunglücken.

Der Trü-Clan
Schauplatz Eyaland - Jårrland - Zoe S. Rosary

Der Trü-Clan gerät in „Der Kuss der Kälte“ in den Fokus. Er liegt an der Westküste direkt an einem Fjord im Schauplatz Eyaland - Jårrland und gehört zu den Nordclans. Der Trü-Clan ist von der Dorfstruktur wie der Jarro-Clan aufgebaut, nur mit dem Unterschied, dass er als einziger Clan einen Hafen besitzt. Auch im Trü-Clan steht ein altes Steinkreuz im Dorfzentrum nur mit einem Lizardit als Kristall. Ein Lizardit hat eine gelblich-grüne Farbe und besitzt einen wachsartigen Glanz.

Inoffizieller Dorfverwalter des Trü-Clans ist Thoren McBright mit seiner Familie. Seine Hütte befindet sich direkt im Dorfzentrum. Wo sich Thoren allerdings die meiste Zeit aufhält, erfährst du in „Der Kuss der Kälte“.

Der Jårrlandpass
Schauplatz Eyaland - Jårrland - Zoe S. Rosary

Der Jårrlandpass stellt den Übergang von Jårrland zu Lavland dar. Jårrland wird durch eine durchgehende Bergkette abgegrenzt. Nur am Pass und westlich der Mine ist diese Bergkette unterbrochen. Es gibt noch einen dritten Übergang, der weiter östlich liegt. Doch führt dieser Übergang direkt in die Sümpfe von Votlundi.

Der Pass wird durch die Kriegerinnen Kastellinas bewacht und kontrolliert. Clanmitglieder brauchen eine Durchgangsgenehmigung von ihren Stützpunkten. Im Winter ist der Pass aufgrund des hohen Schneeaufkommens nicht passierbar. Dann kommt alles nördlich des Passes alles zum Stillstand.

Am Pass findet in „Der Kuss der Kälte“ eine entscheidende Schlüsselszene statt.

Die Fortsetzung zu den verbleibenden Schauplätzen Eyalands in den beiden anderen Provinzen folgt im nächsten Blog-Beitrag.

Hat dir der Artikel gefallen? Dann lass doch ein ❤️ da.

Interessiert Dich noch ein Beitrag? Dann lies doch meinen Beitrag zu dem Band 1 der Eyaland-Buchreihe "Das Herz der Sväreos - Eine Übersicht"?

Deine Zoe

Fotos: Zoe S. Rosary, Canva

"Das Herz der Sväreos "(Band 1 der Eyaland Buchreihe) ist übrigens überall im Buchhandel erhältlich. "Der Kuss der Kälte" (Band 2) wird im Juli veröffentlicht.

Eyaland - Das Herz der Sväreos bei Amazon  Eyaland - Das herz der Sväreos bei Thalia