Zoe S. RosaryBücher, Gedanken, Naturgewalten2 Comments

Naturgewalten - Ausgangssetting


Es war einmal ein junge Biologiestudentin, die es an die Küste zog. Genau genommen an die deutsche Ostseeküste, um dort ihr Hauptstudium zu beenden. Obgleich sie schon viele Wälder auf Exkursionen und Ausflügen erlebt und gesehen hatte, verliebte sie sich in einen ganz besonderen Wald: in den Buchenwald der deutschen Ostseeküste.
Image

Ich erinnere mich, als ich das erste Mal in dem Buchenwald, der an der Unistadt Greifswald angrenzte, joggen war. Dicke, hochgewachsene Buchen schossen in den Himmel und schienen mit ihren Kronen die Wolken zu berühren. Wann immer ich den Kopf frei bekommen musste, drehte ich dort meine Runden und entdeckte dabei eine wunderschöne Lichtung. Es war ein Stück unberührte Natur, die doch so nah an der Großstadt zu finden war.

Interessanterweise begegneten mir die Buchenwälder der deutschen Ostseeküste auch später immer wieder. Mit einem flauen Bauchgefühl durchquerten wir als Familie den "Gespensterwald" zwischen Nienhagen und Börgerende, immer auf der Suche nach Hubi, dem Gespenst. Dieser Gespensterwald liegt direkt oberhalb einer Steilküste. Wenn man nach Börgerende schaut, hat man eine weite Sicht über Felder und Wiesen.

Diesen Ort habe ich als Ausgangssetting für Naturgewalten genommen.

Die naturverbundene Ayeleth fühlte sich sofort an diesem Ort wohl. Wald, Meer, Steilküste und Wiesen. Mitten im Wald ihre Lichtung, die mich an jene aus dem Greifswalder Buchenwald erinnerte.

Einen weiteren Buchenwald findet ihr im Jasmunder Nationalpark auf Rügen mitten auf den Kreidefelsen. Auch dieser ist extrem beeindruckend und vor allem riesig. Die Buchenwälder der deutschen Ostseeküste sind ein ganz besonderes Biotop. Sie sind uralt (vereinzelt bis 200 Jahre) und immer wieder findet man in ihnen Teile unberührter Natur. Die Wälder sind durchzogen mit Wasser gefüllten Mulden und Senken, die aus eiszeitlicher Prägung entstanden sind. Heute haben sich daraus kleinere Moore und Teicheentwickelt, die eine eindrucksvolle Flora und Fauna ein Zuhause gibt.

Ihr könnt euch also vorstellen, dass diese einzigartigen Buchenwälder auf der Steilküste, die vor dem Wind fliehen und sich den Witterungsbedingungen in ihrem Wachstum angepasst haben, eine gute Mystik geben. Stellt sie euch bei Nebel, Dämmerung und Sonnenlicht. Dazu das Toben der Wellen gegen die Küste. Das ist das Setting von Ayeleths Hof, wo sie aufgewachsen ist.

Eure Zoe S.

Neugierig geworden? Dann sieh Dir doch meinen neuesten Fantasy-Roman hier an.

folge mir 

   icon_pinterest 

3+

2 Comments on “NATURGEWALTEN – Das Ausgangssetting”

  1. Ein klasse Beitrag, ich kann die Atmosphäre wirklich erfühlen. Tolle Bilder! Danke für die Hintergrundinformationen. Viel Erfolg weiter!

    1+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zu den in den Datenschutzinformationen genannten Zwecken (Spamvermeidung etc.)  überprüft und gespeichert werden (Datenschutzinformationen).